Grußworte

Gerd Herrmann (Fördervereinsvorsitzender)

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde des Instituts,

mit unseren Veranstaltungen versuchen wir, das Anliegen des Instituts zu unterstützen und die Öffentlichkeit darüber zu informieren.

Themen wie „Klimaschutz mit Waldbau“, „Muttergebundene Kälberhaltung“ und „Regionale Eiweißträger“ stammen unmittelbar aus dem Institut. Aber wir greifen auch Themen auf, die mehr an der Peripherie der Institutsschwerpunkte liegen wie „Klimaschutz“ oder „Biodiversität“.

Ansonsten haben wir wieder eine interessante Mischung zusammengestellt: Sie finden Berichte des Institutsleiters von seinen weltweiten Aktivitäten, Veranstaltungen zum Mitmachen wie Kräuter sammeln und verzehren, Pilze erkennen, aber auch Angebote zum Verkosten von Speisen und Getränken. Sicher ist für Sie manches dabei!

Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen an. Sie erleichtern uns die Vorbereitungen sehr.

Wenn Sie selbst weitere Themen-Vorschläge haben, sind wir Ihnen dankbar. Neue Vereinsmitglieder sind uns ebenfalls stets willkommen!

Viel Freude beim Blättern in unserer Broschüre wünscht Ihnen der Förderverein des Thünen-Instituts für Ökologischen Landbau, Trenthorst e.V.

Gerd Herrmann

(Vorsitzender)


Prof. Dr. Gerold Rahmann (Institutsleiter)

Forschung für den Ökolandbau von morgen:

umweltfreundlich, tiergerecht und effizient

Im Jahr 2000 wurde das Institut für Ökologischen Landbau in Trenthorst als Bundesforschungsinstitut des Landwirtschaftsministeriums gegründet. Seitdem beraten wir die Bundesregierung in allen Aspekten des Ökolandbaus, sammeln Wissen weltweit und schaffen neues Wissen. Entwickelte Lösungen sollen dem Spagat zwischen 

- gesellschaftlichen Erwartungen (Umweltschutz, Tierwohl, Tiergesundheit),

- nachhaltiger Wettbewerbsfähigkeit (Ressourceneffizienz, Wirtschaftlichkeit) und

- hohen Produktqualitäten (Inhaltsstoffe)

gerecht werden.

Wir entwickeln vor allem Systeme der ökologischen Tierhaltung weiter. Diese Systeme fokussieren sich auf die Milch- und die Fleischproduktion und beinhalten sowohl den Pflanzenbau (Ackerbau, Grünland, Biotope) als auch die Prozess- und Produktqualitäten. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in Politik, Praxis und Beratung zum Ökologischen Landbau ein. Dieses Wissen teilen wir gerne mit Ihnen.

Auch 2020 gibt es wieder ein spannendes Programm, das wir der Öffentlichkeit vorstellen möchten. Besonders hervorheben möchte ich den „Tag der offenen Tür“, zu dem wir alle Interessierten am 13. Juni von 10-17 Uhr unter dem Motto „20 Jahre Forschung für den Ökolandbau in Trenthorst“ einladen.

Prof. Dr. Gerold Rahmann

(Institutsleiter)