Trave, ein Fluss mit vielen Wendungen


Mittwoch, 30. Oktober 2019 19°° Uhr Herrenhaus

Die Trave ist mit rund 120 km der zweitlängste Fluss Schleswig-Holsteins. Ursprünglich von den Schmelzwassern der Eiszeit geformt, schlängelte er sich Jahrtausende ungestört durch die Landschaft. Vor 200 Jahren begann der Mensch dann, den Fluss immer stärker zu zähmen – insbesondere im letzten Jahrhundert nahm man ihm viele Wendungen und begradigte ihn auf weiten Strecken. Die Trave sollte dem Transport dienen – von Gütern und Menschen, vor allem aber dem Abtransport des Wassers aus der Landschaft heraus in Richtung Ostsee -  Siedlungen am Fluss sollten vor Hochwasser geschützt und landwirtschaftliche Nutzfläche gewonnen werden. Heute wendet sich der Umgang mit unseren Gewässern und dort, wo möglich, darf sich die Trave wieder schlängeln. Die Biologin Sabine Reichle, Vorsitzende des NABU Reinfeld-Nordstormarn, stellt die Entwicklung und einige neuere Maßnahmen vor.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten