Tierwohl in der Nutztierhaltung - Was ist das?


Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:00 Uhr, Herrenhaus


Die Tierhaltung im ökologischen Landbau hat das zentrale Anliegen, ein hohes Maß an Tierwohl zu gewährleisten. Doch was bedeutet Tierwohl eigentlich, von dem seit einiger Zeit immer wieder die Rede ist? Wie kann man es messen und wie kann man es in landwirtschaftlichen Betrieben verbessern?

Dr. Jan Brinkmann und Dr. Solveig March leiten die Arbeitsgruppe Tiergesundheit & Tierwohl des Thünen-Instituts in Trenthorst. Sie haben sich in den vergangenen zwölf Jahren im Rahmen verschiedener Forschungsvorhaben mit der objektiven Situationsbeschreibung in der ökologischen Tierhaltung beschäftigt. Herausgekommen sind dabei wertvolle Erkenntnisse und Instrumente: Zum Beispiel Herdengesundheitspläne, die Beratungsinitiative „Stable Schools“, aber auch Praktiker-Leitfäden, die Landwirte bei der Anwendung von Tierwohlindikatoren im eigenen Betrieb unterstützen.

Dr. Jan Brinkmann wird in seinem Vortrag zunächst Tierwohl definieren und anschließend Indikatoren zur objektiven Beurteilung des Tierwohls vorstellen. Abschließend wird er ausgewählte Ergebnisse zur Verbesserung dieser Thematik in Praxisbetrieben präsentieren.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten