Grußworte

Gerd Herrmann (Vorsitzender)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde des Instituts,

unsere Veranstaltungen im Jahre 2015 hatten eine sehr erfreuliche und ermutigende Resonanz, so dass wir uns mit Freude an die Vorbereitungen für das nächste Jahr gemacht haben.Hier präsentieren wir Ihnen nun unser Programm für 2016. Es ist wieder eine Mischung aus Theorie und Praxis, in jedem Falle informativ und – so nehmen wir an – bereichernd. Es gibt Veranstaltungen, in denen Sie selbst produktiv tätig werden können und sollen, und andere, in denen der Inhalt referiert daherkommt – mal so, mal so. Suchen Sie sich die für Sie spannendsten und reizvollsten Angebote aus. Wenn Sie weitere Vorschläge haben, die uns für die kommenden Jahre auf noch andere Ideen bringen, sind wir Ihnen dankbar. Viel Freude nun mit unserer kleinen Info-Broschüre wünscht Ihnen der Förderverein des Thünen-Instituts für Ökologischen Landbau Trenthorst.

Dr. Hans Marten Paulsen (Stellvertretender Institutsleiter)

Der Ökologische Landbau kann ein Maßstab für die Weiterentwicklung moderner Agrarsysteme sein. Seine Ansätze reizen und reiben, denn sowohl Praktikerinnen und Praktiker als auch Förderer wollen eine besonders umwelt- und tiergerechte, aber auch eine sozial gerechte Landwirtschaft. Die Weiterentwicklung solcher Ansätze, die Akzeptanz der Kundschaft und der ökonomische Erfolg sind Voraussetzung für das Bestehen von Biobetrieben. Mit unseren 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unserem Versuchsbetrieb – spezialisiert auf Systeme der ökologischen Tierhaltung – liefert unser Thünen-Institut für Ökologischen Landbau in Trenthorst hierzu wichtige Forschungsergebnisse. Zum Beispiel erarbeiten wir Verfahren, den Einsatz von Medikamenten bei Milchkühen weiter zu vermindern, Kälber bei ihren Müttern und Ferkel kostengünstig in Gruppen aufzuziehen, Hühner passend zu füttern, interessante Pflanzen in Mischungen mit gängigen Kulturarten anzubauen, vitaminreiche, heimische Futtermittel bereitzustellen und das Wohlergehen der Nutztiere objektiv zu bewerten und zu fördern. Auch auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben außerhalb von Trenthorst erfassen wir Forschungsdaten und diskutieren neue Perspektiven vor Ort.

Ökologische Landwirtschaft geht uns alle an, ist aber nicht alles. Das sieht man auch am vielseitigen Jahresprogramm 2016 unseres Fördervereins. Hier können Sie sich informieren und austauschen sowie unser Institut besuchen. Sie werden merken, an reizvollen Themen auch abseits der Ökologischen Landwirtschaft herrscht kein Mangel.

Veranstaltungen 2016