Vegan ist hip!


Donnerstag, 21. Mai 2015, 19 Uhr Herrenhaus


Vegan ist in voller Munde. Zahlreiche Artikel in Zeitungen und Magazinen, ja sogar ganze Fernsehsendungen, drehen sich allein um diese Art der Ernährung. Im Mittelpunkt der Berichte stehen drei Aspekte: Die eigene Gesundheit, der Schutz der Umwelt und das Wohl der Nutztiere.

Durch immer wiederkehrende Lebensmittelskandale und die Aufklärungsarbeit von Umweltverbänden ist in Deutschland über die Jahre ein größeres Bewusstsein für die ethische Dimension unserer Ernährung entstanden. Veganer wie etwa Attila Hildmann und andere haben nun in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass Veganismus salonfähig und hip geworden ist. Mittlerweile gibt es erste Supermärkte, die nur vegane Produkte anbieten. „Vegan“ ist ein Trend und ein stetig wachsender Markt – was steckt dahinter?

Erik Sachtleber, Umweltgeograph aus Kiel und seit dem Jahr 2007 vegan lebend, hat über die ökologischen Zusammenhänge einer tierischen Ernährung berichtet, die ethischen Beweggründe für die Abkehr von Fleisch und Milch erläutert und den lebenden Beweis antreten, dass man als Veganer nicht vom Fleisch fallen muss.

Bei schmackhaftem -veganem- Essen konnten wir dem humorvollen und interessantem Vortrag lauschen. Am Ende war eine offene Diskussion.