Fracking - Irrweg auf der Suche nach den letzten Reserven?


Freitag, 13. März 2015, 19 Uhr Herrenhaus


Die fossilen Brennstoffe werden weltweit immer knapper. Mit immensem Aufwand und mit unkonventionellen Methoden pressen wir der Erde die letzten Reserven ab.

Was bedeutet das für die Fördermethoden und was bedeutet das für Schleswig-Holstein? Welche fossilen Brennstoffvorkommen sind hier in welchen Regionen und geologischen Schichten noch zu erwarten? Was davon kann mit welchen Methoden gefördert werden? Ist Schleswig-Holstein für neue Fördermethoden, wie zum Beispiel das umstrittene Fracking oder die Ölschiefergewinnung, interessant?

Dr. Guido Austen, Geologe aus Brunsbüttel, wird einen sachlichen Überblick und einen Einblick in den Stand der Forschung und Entwicklung geben. Gleichzeitig zeigt er auf, welche Nutzungen fossiler Brennstoffvorkommen zu erwarten sind. Die abschließende Diskussionsrunde gibt die Möglichkeit zum Austausch auch unterschiedlicher Standpunkte.

Schwerpunkte werden sein:

- Förderung letzter fossiler Brennstoffvorkommen in Schleswig-Holstein

- Geologische Gegebenheiten im Untergrund

- Energiewirtschaftliche Potenziale, Genehmigungsverfahren

Der Vortrag wendet sich an Interessierte aus Verwaltung, Naturschutz, Umweltschutz, Wasserwirtschaft, Energie, Verbraucherschutz, aber auch an Privatleute.